Markenfarben

Fallstudie: ORIS CxF Tools

Markenfarben global kommunizieren - effektiv und konsistent

Der Umgang mit Markenfarben schafft besondere Herausforderungen. Denn wenn Sonderfarben zum Einsatz kommen, wird der gesamte Produktionsprozess komplexer.

Dass gerade ein Unternehmen, das mehr als 200 Marken unter sich vereint, besondere Anforderungen an das Farbmanagement stellt und sehr sensibel dafür ist, dass alle Markenfarben stets mit gleichbleibend hoher Qualität wiedergegeben werden, liegt auf der Hand. Wie aber kann verlässlich sichergestellt werden, dass die speziellen Markenfarben immer gleich aussehen, unabhängig davon, an welchem Ort auf der Welt und auf welchem Substrat oder Ausgabegerät sie reproduziert werden?

Präzise Weitergabe aller Farbdaten

Ein wesentlicher Faktor ist die professionelle Organisation aller nötigen Farbdaten und ihre präzise Weitergabe innerhalb der gesamten Prozesskette. Voraussetzung dafür ist ein intelligentes und möglichst einfach zu bedienendes Tool, das flexibel an die Bedürfnisse des Markeninhabers angepasst werden kann. Das betreffende Unternehmen ist in mehr als 150 Ländern aktiv und arbeitet mit einer großen Anzahl von Zulieferern zusammen, die alle in die verschiedenen Prozesse bis zum fertigen Produkt eingebunden sind.

Reproduktionstechniker, die die Daten vorbereiten, editieren und in die Farbbibliothek einpflegen, oder Druckereien, die Daten extrahieren und mit ihren jeweiligen Ausgabegeräten und Farben in unterschiedlichen Produktionsumgebungen die Druckjobs reproduzieren – sie alle benötigen Zugang zu den relevanten Farbinformationen und müssen diese entsprechend ihrer Tätigkeit unkompliziert weiterverarbeiten und nutzen können.

Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass die sensiblen Kundendaten sicher verwahrt werden. Auch die Einhaltung von vorgegebenen Standards muss für die Markeninhaber und Auftraggeber selbstverständlich einfach zu überprüfen sein. All dies führte in der Vergangenheit zu Problemen und unbefriedigenden Ergebnissen – nicht nur bei diesem Kunden. IMG 0186bearbSehr viele Unternehmen verlieren hierbei Zeit und Geld.

Generell war es für das international tätige Unternehmen nichts Neues, bei der Farbkommunikation mit CxF-Daten zu arbeiten. Der Kunde kannte bereits die Vorteile des Datenaustauschformates für Spektralfarbinformationen und hatte eine exisitierende Farbbibliothek, auf die seine Geschäftspartner zugreifen konnten.

Allerdings war diese Farbbibliothek nicht so organisiert, dass die Daten problemlos nutzbar gewesen wären. Im Gegenteil, sie enthielt eine Menge Dublikate sowie veraltete und unvollständige Angaben.

So musste zunächst an diesem Punkt angesetzt werden. Dabei galt es stets, die Anforderungen des Kunden im Blick zu behalten und einen zentralen Ort für seine Farbdaten zu schaffen, an dem diese professionell verwaltet und dem gesamten Netzwerk von Zulieferern unkompliziert zur Verfügung gestellt werden können. Hier begann die Arbeit mit der ORIS CxF Toolbox und der ORIS CxF Cloud.

Denn bei der ORIS CxF Toolbox & Cloud handelt es sich um ganzheitliche Lösungen zur Verwaltung von Farbdaten, ihrer exakten Kommunikation bis hin zur Verifizierung und Zertifizierung von Messergebnissen zur einfachen Qualitätskontrolle.

Sichere und zuverlässige Lösung

Zunächst mussten jedoch die nötigen Grundlagen im Unternehmen geschaffen werden. Dazu wurde im ersten Schritt die bestehende Farbbibliothek umfangreich überarbeitet. Sie wurde aufgeräumt und neuorganisiert – stets mit der Unterstützung der Farbexperten von CGS. Im nächsten Schritt wurde ein Standardprozess zur Farbweitergabe generiert und gemeinsam mit allen involvierten Parteien etabliert. Im Weiteren wurde der Prozess evaluiert, um sicherzustellen, dass er die gewünschten Ergebnisse hervorbringt und gleichzeitig praktikabel ist.

Daneben wurde die Messtechnik der Zulieferer vereinheitlicht sowie umfangreiche Schulungen mit der ORIS CxF Toolbox & Cloud durchgeführt. Diese fanden persönlich sowie in Webinaren statt. Die gesamte Vorbereitungs- und Umsetzungsphase wurde engmaschig von CGS begleitet.

Design nach Unternehmenswünschen

Der funktionale Nutzen der ORIS-Lösungen überzeugte den Kunden schnell. Vor allem die flexible, unternehmenspezifische Anpassung der Applikationen waren für ihn von großer Bedeutung. Die ORIS CxF Toolbox zeichnet sich dadurch aus, dass tatsächlich vollkommen individuelle Farbbibliotheken aufgebaut und eigene Farbdefinitionen angelegt werden können, die keiner Limitation in der Anpassbarkeit unterliegen, wie es bei alternativen Lösungen der Fall ist. Dies gilt auch für das Layout, denn auch die Benutzeroberfläche kann nach den Unternehmenswünschen angepasst werden und fügt sich somit perfekt in das eigene Design ein.

Was für den Kunden darüber hinaus eine ausschlaggebende Rolle bei der Entscheidung für die ORIS-Lösungen spielte, war, CGS als Experten und zuverlässigen Partner während des komplexen Projekts an seiner Seite zu wissen. Ein Partner, der den gesamten Umstellungs- und Optimierungsprozess vollumfänglich betreut und unterstützt.

„CGS hat uns sehr genau zugehört und eine passgenaue Lösung für uns geschaffen“, berichtet der Kunde. „Mit den ORIS CxF Tools ist es einfach, flexiblen und doch sicheren Zugriff auf all unsere Markenfarben zu haben. Für uns ist das immens wichtig – denn die Markenfarben sind unsere ‚Kronjuwelen‘. Sie müssen immer perfekt sein. Darüber hinaus helfen uns die Tools dabei, zu einem großen globalen Team zusammenzuwachsen, das ein gemeinsames Ziel hat.“

Anwenderbericht als PDF

 

REGISTRIERUNG

CGS VIDEOS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.