Drucken

CGS und Esko unterzeichnen Vereinbarung für eine Schnittstelle zu Schmuckfarbenbibliotheken

Farbkonsistenz für Verpackungsdesigner und -verarbeiter durch Zugriff auf eine Datenbank 

Hainburg (Deutschland) / Minneapolis MN (USA), 7. Mai 2012 – CGS Publishing Technologies International und Esko kündigen heute eine Vereinbarung zur Bereitstellung einer Schnittstelle zwischen Eskos Color Engine und den Proof-Produkten von CGS an.

Mit dieser neuen Option kann direkt aus der ORIS Color Tuner // Web-Anwendung heraus auf die Sonderfarben in der Color Engine Datenbank zugegriffen werden. Somit haben Anwender Zugriff auf die farbmetrischen Daten ihrer bestehenden Esko Farbbibliotheken und erreichen dadurch eine exakte Wiederholgenauigkeit im gesamten Design-, Proof- und Produktionsprozess. Gleichzeitig sorgt die Schnittstelle dafür, dass ORIS-Anwender direkt die PantoneLIVE™ Daten von X-Rite/Pantone verwenden können.

CGS hat eine umfassende Lösung zum Herstellen von Proofs und Prototypen von flexibler Verpackungen, basierend auf der VersaCAMM VS-Serie von Roland DG entwickelt. Diese beinhaltet auch spezielle Tinten und Substrate, die eigens für diese Anwendung zur Verfügung stehen. „Wir sind besonders stolz auf diese Vereinbarung, da sie die Bedürfnisse von Unternehmen anspricht, die hoch-qualitative Produkte für weltweit bekannte Marken entwickeln und Zeit sowie Kosten einsparen wollen. Aber vor allen Dingen wird die Farbausgabe mit dieser Lösung noch beständiger und vorhersagbarer. Anwendern wird es somit ermöglicht, ihre Schmuckfarbdaten an einem zentralen Ort zu speichern um diese dann sofort und wiederholbar in beiden Programmen zu verwenden. Die souveräne Sonderfarbenverarbeitung der preisgekrönten ORIS Color Tuner // Web-Anwendung kombiniert mit den Farbbeschreibungen in der Esko Color Engine erzielt ungeahnte Präzision“, so Heiner Müller, Key Account Director Europe bei CGS. „Zusätzlich können die Anwender mit dieser Lösung auf die PantoneLive™-Technologie von X-Rite/Pantone zugreifen. Dieses ist ein großer Schritt hin zur Farbkonsistenz zwischen den Systemen.“

„Esko Kunden haben die Color Engine seit Jahren als ihre zentrale Datenbank für Schmuckfarbenprofile verwendet“, sagt David Harris, Produktmanager für Farbe bei Esko. „Diese Integration ermöglicht einen einfachen Workflow mit den zusätzlichen Vorteilen einer zentralen Datenbank für beidseitige Kunden. Sie bestätigt zudem, dass die Color Engine die Wahl unserer Kunden ist, um Markenfarbstandardisierungen im Verpackungsmarkt durchzusetzen“, erklärt David.

CGS zeigt diese bahnbrechende Verpackungslösung auf der Drupa 2012 in Halle 8b, Stand A66. Die Esko-CGS-Integration wird Anfang des dritten Quartals 2012 erhältlich werden. Weitere Informationen erhalten Besucher auch am Stand von Esko in Halle 8b/A23.

Für weitere Informationen über die Esko Color Engine besuchen Sie: www.esko.com/colorengine
Für weitere Informationen über PantoneLIVE besuchen Sie: www.pantone.com/LIVE