Drucken

ORIS Flex Pack // Web System

Endlich gibt es eine kosteneffektive, sofort einsetzbare Lösung für die Produktion flexibler Verpackungsproofs und -muster!

Warten Sie immer noch auf teure Verpackungsproofs? Hier ist die Lösung für alle Anwender im Bereich Verpackung – von der Designagentur bis zur Druckerei.

Wie auch die weltweit am Markt führende Proofanwendung ORIS Color Tuner//Web bietet die ORIS Flex Pack//Web Software höchste Flexibilität, da sie als einziges System die Erzeugung gedruckter und virtueller Proofs in einer einzigen webbasierenden Anwendung ermöglicht. Kernstück der Applikation ist das patentierte iterative ORIS 4-D Farbmanagement.

Für die Roland VersaCAMM VS Druckerserie wurde ein spezielles Interface entwickelt, das, basierend auf der nativen Roland Firmware, sämtliche druckerspezifischen Eigenschaften wie 'Print & Cut' unterstützt und darüber hinaus optimiert. Für die besonderen Erfordernisse im Verpackungsbereich wurden zahlreiche spezielle Funktionen wie der Multi-Pass Druckmodus konzipiert, die das System zur optimalen Lösung für die Herstellung von Raster- und Halbtonproofs machen.

Die Software beinhaltet alle gängigen Sonderfarbbibliotheken wie Pantone sowie die Möglichkeit, eigene Sonderfarben anzulegen. Bestandteil der ORIS Flex Pack//Web Software ist ferner ein integriertes Softproofing, eine Proofzertifizierung und Rasterdatenunterstützung. Optional erhältlich ist eine Anbindung an die Esko® Color Engine Sonderfarbdatenbank.

ROLAND VERSACAMM VS SERIE

Der bahnbrechende Drucker, der mit Eco-Solvent Tinten arbeitet, ist in vier Arbeitsbreiten von 30 bis 64 Zoll erhältlich. Neben Weiß- und Metallictinten verfügt der Drucker mit den speziell entwickelten XG Inks zusätzlich über Orange und Grün. Dadurch lassen sich Proofs und Prototypen in Kontraktproof-Qualität auf Substraten herstellen, die mit denen im flexiblen Verpackungsdruck vergleichbar sind. Der Drucker verfügt außerdem über eine 'Print & Cut' Funktion zur Herstellung von selbstklebenden Etiketten und Aufklebern, die von der Software ebenfalls vollständig unterstützt wird.

XG INKS

Im Gegensatz zu den Standardtinten wurden die XG INKS Tinten speziell für den Proofingbereich entwickelt. Die Lightfarben (Lc, Lm) wurden dabei durch Orange und Grün ersetzt und die CMYK Tinten völlig neu definiert. Hierdurch ist es gelungen, den darstellbaren Farbraum signifikant zu erweitern, insbesondere lassen sich nunmehr fast alle Pantone®-Farben farbmetrisch perfekt abbilden, eine Grundvoraussetzung für die Herstellung von Proofs hochwertiger Verpackungen.

ORIS PROFESSIONAL MEDIA

Sie können einen Materialfächer mit Mustern der hier aufgeführter Materialien von uns erhalten. Bei Interesse senden Sie bitte eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  Dicke
(µm) 

Länge
(m)

Breite
(Inch)

Grammatur
(g/m2)
ORIS Solvent Media
ORIS Media Solvent Glossy Paper 235 235 45 30 und 24 230
ORIS Media Solvent Semimatte Paper 235 235 45 30 und 24 230
ORIS Media Clear Film 0075 75 50 24 170
ORIS Media Transfer Film III/ 90 30 30 24  
ORIS Media White Vinyl 010 100 40 30 200
ORIS Media Silver Film Glossy 012 120 30 24 80
ORIS Media Aluminium Foil 018 180 30 24 230
ORIS Media Ultra Clear Polyester 010 100 20 30 170
ORIS Media Ultra Clear Polyester Shrink Foil 0085 85 20 30 200
ORIS Pre-Coated Cardboard GD 2   61 86  
ORIS Pre-Coated Cardboard Semimatte   61 86  
ORIS Pre-Coated Cardboard Glossy   61 86  
ORIS Media Embossing Foil Semimatte   10 20  

ORIS MEDIA TRANSFER FILM

Der ORIS Media Transfer Film ist ein Durchbruch bei der Herstellung von Verpackungsdummies und Proofs auf Original-Drucksubstraten. Es handelt sich dabei um ein offenporiges synthetisches Gewebe, das sich bei niedrigen Temperaturen mit einem handelsüblichen Laminator auf fast jedes Originalmaterial transferieren lässt. Nur wenige µ stark, ist es farbneutral und fast unsichtbar. Auflagenmaterialien, die mechanisch im Drucksystem verarbeitet werden lassen, wie z.B. Karton, lassen sich somit zunächst beschichten und dann bedrucken.

Alternativ kann der Transferfilm, der mit einem ablösbaren Trägerpapier versehen ist, auch zuerst bedruckt und dann transferiert werden. Diese Vorgehensweise eignet sich insbesondere für dünne flexible Folien, Aluminium oder Wellpappe.

Der neueste ORIS MEDIA TRANSFER FILM III/90 (3. Generation) vereinigt die Vorteile der bisherigen Produkte in einem einzigen Produkt. Den Umgang mit diesem Material erläutert unsere Produktinformation, die Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen können.

DOWNLOADS

ORIS Flex Pack // Web

FLP DEU